Jugendschutz KarlsruheInfotelefon 0721-1335132
Home        Jugendschutzgesetz        Ausgangslage        Maßnahmen         Partner        Links+Downloads        Kontakt        Impressum
     
 

Die Zielsetzung

Reduzierung des riskanten Alkoholkonsums bei Kindern und Jugendlichen zur Förderung einer körperlich, psychisch und sozial gesunden Entwicklung einschließlich der Verminderung des Risikos einer Suchtentwicklung. Gleichzeitig werden mit den nachfolgend beschriebenen Maßnahmen ordnungspolitische und jugendschützerische Ziele verfolgt. Die Anzahl verübter Straftaten durch Jugendliche unter Alkoholeinfluss soll vermindert werden.

 

Die Maßnahmen

Die durchzuführenden Maßnahmen sind drei Bereichen zugeordnet:

Jugendschutzteam

 

I. Strukturelle Maßnahmen

Alle Verkaufsstellen für alkoholische Getränke, die Gesamtheit bestehender Gaststätten, aber auch die anlassbezogene Gastronomie werden zielgerichtet über die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes informiert. Jeder Betreiber hat einen Ansprechpartner oder eine Ansprechpartnerin für Fragen des Jugendschutzes zu benennen. Das vor Ort tätige Verkaufspersonal ist in der Umsetzung des Jugendschutzgesetzes zu unterrichten.

Kontrollmaßnahmen werden im Vorfeld von Großveranstaltungen durchgeführt. Sowohl Auflagen für Veranstalter als auch Verkaufsbeschränkungen bezogen auf alkoholische Getränke sind möglich. Verstöße gegen konkrete gesetzliche Regelungen werden sanktioniert.

Einzelne Großveranstaltungen wie der 24 Stunden Lauf für Kinderrechte werden als alkoholfreie Veranstaltungen konzipiert. Punktuell soll damit modellhaft der Alkoholkonsum von der Veranstaltung abgekoppelt werden.

 

 

II. Pädagogische Maßnahmen

Speziell für diesen Themenbereich konzipierte Elternabende sollen Eltern sensibilisieren, informieren, ihnen Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, ihre Vorbildfunktion verdeutlichen. Kenntnisse über rechtliche und medizinische Grundlagen werden ebenso vermittelt wie Kenntnisse über schützende Faktoren.

Flankierend wird Informationsarbeit zum Thema des riskanten Umgangs mit Alkohol in Schulen und bei Vereinen angeboten.

In Anlehnung an das bei mit illegalen Drogen erstmals auffällig gewordene Jugendliche angebotene Schulungsprogramm "RESET C" bietet die Jugend- und Drogenberatungsstelle für erstmals mit Alkohol auffällig gewordene Jugendliche das Programm "RESET A (Alkohol)" an.

Besteht die Notwendigkeit, so ist in jedem Fall die Einleitung weiterführender Hilfen vorgesehen.

 

 

III. Jugendschutzteams

Für den Einsatz vor Ort wurden Jugendschutzteams gebildet. Jedes Team besteht aus einer Polizeibeamtin bzw. einem Polizeibeamten, einer Vertreterin oder einem Vertreter der Hilfsorganisationen sowie Vertretern aus dem sozialen Bereich. Aufgabe dieser Teams ist die direkte und gezielte Intervention vor Ort, d.h. zum Beispiel: Kinder werden bei Alkoholkonsum in jedem Fall angesprochen, Jugendliche immer dann, wenn Handlungsbedarf vorliegt, aber auch dann, wenn erkennbar gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen wurde.

Die Vertreter der Hilfeorganisationen entscheiden über notwendige medizinische Hilfeleistungen wie z.B. die Hinzuziehung eines Arztes.

Beispielsweise kann auch eine Verständigung der Eltern betroffener Kinder oder Jugendliche erfolgen. Bei der Übergabe findet ein kurzes Elterngespräch statt; die Eltern werden eingeladen, einen Beratungstermin in den folgenden Tagen wahrzunehmen. Sollte ein polizeiliches Eingreifen erforderlich sein, so wird der Vorgang an die zuständigen Beamten übergeben.

Verstärkt werden die Jugendschutzteams durch polizeiliche, sozialarbeiterische und psychosoziale Hintergrundbereitschaft. Sollte beispielsweise eine Inobhutnahme eines Kindes erforderlich sein, so wird sie durch die psychosozialen Dienstleister veranlasst, ebenso wie eine erforderlich polizeiliche Maßnahme durch den polizeilichen Einsatzleiter veranlasst werden kann.

 


Maßnahmenumfang

Die Jugendschutzteams kommen im laufenden Jahr bei folgenden Großveranstaltungen zum Einsatz:

  • Faschingsumzüge in Durlach und Karlsruhe
  • Neureuter Strassenfest
  • Schaumparty Rappenwört
  • Durlacher Altstadtfest
  • DAS FEST in der Günther-Klotz-Anlage


Maßnahmenbewertung

Jeder Einsatz der Jugendschutzteams wird dokumentiert und im zeitlichen Verlauf ausgewertet.

 

zurück nach oben